Ein- und Auszahlungen leicht gemacht: So sicher ist die Lastschrift im Online-Casino

Irgendwann kommen Online-Spieler bei jedem Anbieter an den Punkt, an dem sie eine Einzahlung tätigen müssen. Zahlungsverkehr im Online-Glücksspiel ist ein heikles Thema, bei dem es vor allem um Sicherheit und Diskretion geht. Schnell und unkompliziert wünschen sich Kunden von Online-Casinos den Zahlungsverkehr, möchten gleichzeitig aber so wenig persönliche Daten wie möglich preisgeben und ihre Zahlungsinformationen ausschließlich in absolut vertrauenswürdige Hände geben.

Das System für Ein- und Auszahlungen ist ein wesentlicher Punkt, über den sich Online-Casinos als seriös verifizieren und von der Konkurrenz abheben können. Von Kreditkartenzahlung über E-Wallet-Dienste bis hin zum Lastschriftverfahren gibt es verschiedene sichere und etablierte Zahlungsmöglichkeiten im E-Commerce, die auch in Online-Casinos vielfach angeboten werden. Als besonders komfortabel gilt das Lastschriftverfahren für den Zahlungsverkehr im Online-Casino. Wenn Sie wissen möchten, welche seriösen Online-Casinos die Lastschrift als Zahlungsmethode anbieten, finden Sie dazu mehr Infos hier. Wir möchten diese Zahlungsform allerdings zunächst etwas genauer beleuchten und Ihnen vor allem aufzeigen, wie sicher die Lastschrift für Ihren Besuch im Online-Casino ist.

 

Das SEPA-Lastschriftverfahren im Online-Zahlungsverkehr

Mithilfe des SEPA-Lastschriftverfahrens kann Geld schnell und sicher und vor allem bargeldlos den Besitzer wechseln. Während bei der Überweisung der Schuldner Geld von seinem Konto auf das Konto des Gläubigers überweist, erhält der Gläubiger beim SEPA-Lastschriftverfahren die schriftliche Erlaubnis, den entsprechenden Betrag vom Konto des Schuldners einzuziehen. Die Autorisierung hierfür erfolgt über das so genannte SEPA-Lastschriftmandat.

Zum 1. Februar 2014 trat die SEPA-Umstellung in Kraft, die das SEPA-Lastschriftverfahren in weiten Teilen Europas und der Europäischen Union vereinheitlichte. Zum 1. Februar 2016 war für Verbraucher die Übergangsfrist abgeschlossen und sie können seither nur noch das neue SEPA-Lastschriftverfahren verwenden. Die wohl gravierendste Änderung für Bankkunden war die Umwandlung der Kontonummer in die IBAN und der Bankleitzahl in die BIC. Durch die neuen Codierungen sollte der Online-Zahlungsverkehr um ein Vielfaches sicherer gestaltet werden. Vor allem grenzübergreifende Überweisungen können seither durch das neue Verfahren deutlich sicherer und schneller durchgeführt werden. Aber auch der inländische Online-Zahlungsverkehr ist durch das SEPA-Verfahren schneller geworden. Im innereuropäischen Zahlungsverkehr dürfen Überweisungen, die unter Angabe von IBAN und BIC durchgeführt werden, nicht mehr länger als einen Tag dauern. Weiterführende Informationen zur SEPA-Lastschrift vermittelt der Ratgeber finanztip.de.

Das Kürzel SEPA steht übrigens für Single Euro Payment Area und umfasst die Mitgliedstaaten aus Europa und der Europäischen Union, die am SEPA-Lastschriftverfahren teilnehmen. Neben den 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union zählen auch Island, Liechtenstein, Norwegen, die Schweiz und Monaco zur Single Euro Payment Area.

Grundsätzlich unterscheiden Banken und Finanzinstitute zwischen der SEPA-Basislastschrift und der SEPA-Firmenlastschrift. Für den Zahlungsverkehr in Online-Casinos gelten die Bestimmungen für Privatkunden und die SEPA-Basislastschrift.

 

Sicher und komfortabel ein- und auszahlen: Ein echtes Plus für Online-Casinos

Die Zahl der Online-Casinos ist überwältigend. Verbraucher sehen sich einem schier endlosen Angebot gegenüber und es ist gar nicht so einfach, seriöse Anbieter von schwarzen Schafen zu unterscheiden. Ein wichtiger und für Verbraucher ganz zentraler Punkt ist das Thema Zahlungssicherheit und das Serviceangebot rund um den Zahlungsverkehr. Damit können Online-Casinos punkten und seriöse Anbieter positionieren sich vor allem im Hinblick auf die sichere Verwaltung von Zahlungsinformationen deutlich abseits von schwarzen Schafen der Branche.

Ein gutes Zeichen, dass sensible Bankdaten in guten Händen sind, ist ein hohes Maß an Transparenz auf der Internetseite des jeweiligen Anbieters. Kunden sollten sich über die Homepage jederzeit und mit wenig Suchaufwand ausführlich über die verfügbaren Zahlungsoptionen und die damit verbundenen Transfervorgänge informieren können. Außerdem informieren seriöse Anbieter über die Sicherheitsstandards, die sie bezüglich des Zahlungsverkehrs ansetzen. Das SEPA-Lastschriftverfahren gehört dabei zu den sichersten und unkompliziertesten Zahlungsoptionen im Internet. Die Kommunikation erfolgt ausschließlich zwischen Verbraucher, Online-Casino und Bank.

Der Ablauf des SEPA-Lastschriftverfahrens ist denkbar einfach:

  1. Schritt: Der Kunde erteilt dem Online-Casino die schriftliche Erlaubnis, einen genau definierten Betrag zu einer bestimmten Fälligkeit von seinem Konto einzuziehen (SEPA-Lastschriftmandat)
  1. Schritt: Das Online-Casino informiert die Bank des Kunden über das erteilte SEPA-Lastschriftmandat und die Bank hinterlegt die entsprechende Autorisierung in ihrem System.
  1. Schritt: Das Online-Casino bucht zum vereinbarten Fälligkeitsdatum den festgelegten Betrag bei der Bank ab.
  1. Schritt: Die Bank belastet das Konto des Kunden nach der Abbuchung mit dem entsprechenden Betrag.

 

Ein großer Vorteil für den Kunden liegt darin, dass der Zahlungsverkehr bei einem SEPA-Lastschriftmandat nicht mit einem Online-Bereich verknüpft ist, in dem der Kunde seine sensiblen Bankdaten hinterlegen muss und der mit einem Login zugänglich ist. Das minimiert das Risiko eines Missbrauchs durch Dritte, zum Beispiel indem die Logindaten über Phishing oder andere betrügerische Aktivitäten im Internet gestohlen werden.

Der Sicherheitsfaktor ist zwar für Online-Kunden das wesentlichste Argument für das Lastschriftverfahren, aber längst nicht das einzige. Es gibt weitere Vorteile dieser Zahlungsmethode.

So können über eine Lastschrift Zahlungen zum Beispiel sofort getätigt werden, während eine Überweisung in der Regel zumindest einen Tag Bearbeitungszeit in Anspruch nimmt. Wer sich also im Online-Casino bestimmte Spielinhalte freischalten oder in ein kostenpflichtiges Spiel einsteigen möchte, ist mit einer Lastschrift gut beraten, da der Anbieter die gewünschten Inhalte in der Regel nach Erteilung des Mandates umgehend zur Verfügung stellt.

Außerdem ist das SEPA-Lastschriftverfahren auch ohne eine Kreditkarte möglich. Alles, was nötig ist, sind die Bankdaten für ein gewöhnliches Girokonto. Darüber hinaus ist ein Lastschriftverfahren in der Regel nicht mit zusätzlichen Kosten für einzelne Transaktionen verbunden. Während bei einigen Zahlungssystemen Bearbeitungsgebühren anfallen können, die Online-Casinos meist an den Kunden weitergeben, sind Einzahlungen und Abbuchungen über ein SEPA-Lastschriftverfahren grundsätzlich kostenlos. Wer absolut auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich allerdings im Vorfeld bei seiner Bank informieren, ob im Rahmen eines Lastschriftverfahrens irgendwelche Zusatzgebühren anfallen können. In den allermeisten Fällen wird hier eine Entwarnung kommen. Zusätzlich Kosten könnten lediglich anfallen, wenn eine Abbuchung aufgrund nicht ausreichender Kontodeckung einmal nicht ausgeführt werden kann. In diesem Fall ist die Bank allerdings gesetzlich dazu verpflichtet, den Kunden vor Ausführung des Auftrags darüber zu informieren, dass eine Diskrepanz besteht. Eventuelle Mahngebühren aufgrund eines nicht ausgeführten Lastschriftauftrages entfallen somit. Damit ist das Lastschriftverfahren nicht nur eine sichere und kostengünstige Zahlungsmethode, sondern auch in puncto Schnelligkeit und Komfort ganz weit vorne.

Und sollten Kunden ein SEPA-Lastschriftmandat einmal zurückziehen oder den abgebuchten Betrag nachträglich zurückfordern wollen, gibt es vom Gesetzgeber festgelegte und sehr verbraucherfreundliche Richtlinien, wie die Verbraucherzentrale informiert:

  • Erteilte Einzugsermächtigungen können Sie bis zum Tag vor der Abbuchung widerrufen.
  • Bereits abgebuchte Beträge können Sie sich bis 8 Wochen nach der Kontobelastung von Ihrem Kreditinstitut erstatten lassen.

Fans von Online-Glücksspielen, die besonderen Wert auf Seriosität und Diskretion im Hinblick auf ihre sensiblen persönlichen Daten legen, sollten also ruhig gezielt nach einem Anbieter suchen, der das SEPA-Lastschriftverfahren als reguläre Zahlungsoption anbietet.

 

 

Bildquelle:

Abbildung 1: @ geralt (CCO-Lizenz) / pixabay.com