Aktuelle Gewinnspiele

Diese Dinge machen gute Wettanbieter aus

Onlinewetten sind eine bequeme Möglichkeit für Menschen, bei Sportereignissen ihre Tipps abgeben zu können. Man benötigt lediglich ein internetfähiges Gerät. Aufgrund der großen Nachfrage nach dem Onlineangebot haben sich viele verschiedene Anbieter etabliert. Doch was macht einen guten Anbieter aus?

Sicherheit als Rahmenbedingung

Eine wichtige Grundlage für das Wetten online ist natürlich die Sicherheit. Webseiten sollten mit einer HTTPS-Verschlüsselung abgesichert sein. Hierfür werden sogenannte SSL-Zertifikate vergeben, die die Sicherheit einer Seite belegen können. Es gibt dabei verschiedene Möglichkeiten für Unternehmen, ein Zertifikate zu erhalten, wie man bei dieser Internetagentur nachlesen kann. Erfüllen Webseiten diese Voraussetzungen, erhalten erstere bei Google auch ein besseres Ranking. Gute Wettanbieter werden über die nötigen Zertifikate verfügen und damit Transaktionen zu einer sorglosen und unterhaltsamen Aktivität werden lassen.

Diese Dinge machen gute Wettanbieter aus
Unsplash

Die drei großen Boni

Dabei stellt Sicherheit sicherlich eine Grundvoraussetzung dar, ein Muss, das als selbstverständlich gelten sollte. Bei der Wahl des richtigen Anbieters sollte man sich anschauen, was dieser den Neukunden bieten kann. Besonders ausschlaggebend sind dabei sicherlich die verschiedenen Boni, mit denen geworben wird. Schaut man sich die deutsche Ausgabe der Bonusliste der Wettanbieter 2019 an, bekommt man eine detaillierte Übersicht über die verschiedenen Anbieter und deren Unterschiede. Generell lassen sich die Boni in drei große Kategorien unterteilen. So gibt es die Gratiswetten, bei denen Kunden kostenlos vom Anbieter Geld zur Verfügung gestellt bekommen, welches sie dann beliebig bei Wetten einsetzen können. Allerdings ist kein Splitting möglich. Das bedeutet, dass man seine Freiwette nicht auf verschiedene Wettmärkte aufteilen darf. Erhält man beispielsweise 10 Euro, muss man diese Summe auch komplett auf einen einzigen Markt setzen. Ebenfalls bedenken sollte man, dass man dieses Gratisgeld jedoch erst erhält, wenn man vorher schon eine Wette mit seinem eigenen Geld abgeschlossen hat.

Der zweite Bonus ist die sogenannte risikofreie Wette. Hierbei hat man die Möglichkeit, einen Wetttipp abzugeben, und darf im Falle eines Gewinnes das Geld behalten. Im Falle einer Niederlage wird dem Kunden das Geld zurückerstattet. Diese Art von Boni sind natürlich äußerst beliebt, sind aber natürlich auch an diverse Bedingungen geknüpft. So gibt es Einsatzlimits meist zwischen 10 und 50 Euro und die Wetteinsätze sind meist an ein bestimmtes Match geknüpft. Dabei sollte man ebenfalls beachten, dass nicht alle Anbieter das Geld im Falle einer Niederlage automatisch erstatten und man in solchen Fällen den Kundendienst kontaktieren muss.

Die für Kunden lohnenswerteste Methode ist jedoch sicherlich der Einzahlungsbonus. Hierbei wird jeder Betrag, den man einzahlt, durch eine bestimmte Summe vom Wettanbieter ergänzt. In der Realität sieht das dabei häufig so aus, dass eingezahltes Geld bis zu einem gewissen Betrag verdoppelt wird. Werden beispielsweise 100 % bis zu 50 Euro angeboten, schenkt der Anbieter den Kunden 50 Euro, wenn sie 50 Euro einzahlen, doch höhere Einzahlungen würden in dem Falle nicht mit einem Bonus belohnt werden. Trotzdem umfasst diese Form der Bonuszahlung die größtmögliche Summe an Extrageld, die Kunden durch die verschiedenen Boni bekommen können.

Diese Dinge machen gute Wettanbieter aus
Unsplash

Wettmärkte beliebt

Alles in allem werden die Quoten und Boni bei den verschiedenen Anbietern auch immer attraktiver. Dies hängt damit zusammen, dass es sich bei Sportwetten schon lange um einen Wachstumsmarkt handelt. Es sind nicht nur immer mehr Menschen, die spielen, sondern auch das Angebot selber weitet sich auf immer mehr Sportarten aus.