Mit Spielgemeinschaften Gewinnchancen bei Lotto erhöhen

Lottoschein

https://cdn.pixabay.com/photo/2014/10/11/16/55/lotto-484782_960_720.jpg

Jedes Jahr gewinnen rund 100 glückliche Menschen mehr als eine Million Euro mit ihrem Lottoticket. Um die Gewinnchancen zu erhöhen, kann sich der Beitritt einer Spielgemeinschaft lohnen.

Ein Großteil aller Lottospieler möchte den Jackpot auf eigene Faust knacken. Leichter gesagt als getan, denn sechs Richtige zu erraten ist keine Leichtigkeit. Da die Chancen von Anfang an klein sind, spricht alles für die Teilnahme einer Spielgemeinschaft. Je mehr Mitspieler die Gemeinschaft hat, desto größer sind die Gewinnchancen. Jede Gemeinschaft besitzt eine Anzahl von Anteilen; beträgt diese beispielsweise 100 und ein Spieler kauft einen Anteil, dann erhält er bei einem Gewinn von einer Million Euro genau 10.000 Euro; bei zwei Anteilen würde der Gewinn doppelt so groß ausfallen.

Was für das Gemeinschaftstippen spricht

Laut der 2014 publizierten Allensbacher Markt- und Werbeträger-Analyse spielen rund neun Millionen Deutsche regelmäßig Lotto. Die Chance, den großen Gewinn einzufahren, sind somit relativ gering. Spieler können ihre Chancen steigern, indem sie mehr Tipps abgeben; das wiederum ist mit großen Kosten verbunden.

Eine Spielgemeinschaft reduziert die Investition, indem sich mehrere Mitglieder die Kosten teilen. Bei einer Tippgemeinschaft für Lotto 6aus49 bei Lottoland können Spieler 252 Gewinnchancen erhalten, für die es insgesamt 65 Anteile gibt; jeder Anteil kostet lediglich 4,90 Euro. Wer wöchentlich Lotto spielt, investiert somit rund 20 Euro pro Monat und erhöht seine Gewinnchancen um ein Vielfaches.

Teilnahme und Ablauf einer Spielgemeinschaft

Spielgemeinschaften werden bei verschiedenen Anbietern in Form von Produkten angeboten. Als Spieler kann man diese getreu seines Budgets konfigurieren. Wählbar sind:

  • die Anzahl der Anteile
  • die Dauer (in Wochen)
  • ob auf Wunsch ein Abonnement abgeschlossen wird

Das Paket wird in den Warenkorb gelegt und bequem mit der gewünschten Zahlungsmethode beglichen. Die Kosten einer Spielgemeinschaft setzen sich aus den Aufwendungen für den Schein, die Bearbeitungsgebühr sowie Abrechnung der Anteile zusammen.

Die zu spielenden Zahlen erscheinen nach der Bezahlung im Konto des Nutzers. Beeinflussen lassen sich die Lottozahlen nicht, das sie vom Anbieter gewählt werden. Er vertritt die Gemeinschaft und ist berechtigt, die Tippreihen zu bestimmen.

Übrigens: Wenn nicht alle Anteile einer Spielgemeinschaft verkauft werden, haben die Lottoanbieter im Regelfall die Möglichkeit, selbst teilzunehmen. Für die Spieler macht das keinen Unterschied; sie würden im Gewinnfall ihre Anteile mit dem Anbieter anstelle eines Verbrauchers teilen.

Spielgemeinschaften sind für alle Lottoarten geeignet

Die Teilnahme einer Spielgemeinschaft beschränkt Verbraucher nicht darauf, lediglich 6aus49 zu spielen. Viele Anbieter haben Tippgemeinschaften für unterschiedliche Lottospiele im Angebot, darunter auch amerikanische Varianten, wie zum Beispiel MegaMillions sowie PowerBall. Interessant sind Spielgemeinschaften, die an mehreren Lottospielen gleichzeitig teilnehmen. Die Kosten und Gewinne werden weiterhin geteilt, jedoch hat jedes Spielsystem unterschiedliche Gewinnchancen.

Sollte eine Tippgemeinschaft gewinnen, wird sie umgehend per E-Mail informiert. Die Auszahlung erfolgt im Anschluss auf das im Benutzerkonto angegebene Bankkonto.

Hinweise für die Nutzung von Spielgemeinschaften im Internet

Die meisten Lottospieler formieren Spielgemeinschaften mit Mitgliedern eines Vereins, Freunden oder Arbeitskollegen. Dadurch entsteht eine persönliche Bindung zwischen den Beteiligten, aber auch die Möglichkeit, gewinne leicht zu kontrollieren und zu verteilen – in Theorie zumindest. In der Praxis sollte die Tippgemeinschaft schriftlich festgehalten werden, damit es später nicht zu einer Auseinandersetzungen kommt.

Wer sich für eine Spielgemeinschaft im Internet entscheidet, der überlässt die Formalitäten dem Anbieter. Das wiederum hat sowohl Vorteile als auch Nachteile. Einerseits entfallen die schriftlichen Verträge, andererseits muss man dem Anbieter vertrauen, dass er die Gewinne tatsächlich auszahlt. Ehe man sich für einen Lottoanbieter entscheidet, lohnt sich eine genaue Analyse.

Übrigens: In der Bundesrepublik herrscht zwar ein Lotteriemonopol, doch die ausländischen Anbieter versuchen, dieses aufzulösen. Bei ausländischen Firmen ist nur darauf zu achten, dass diese eine EU-Lizenz besitzen, um in Deutschland aktiv sein zu dürfen.