Gewinnspiele: Tipps und Tricks für mehr Gewinne

Gewinnspiele gibt es zur Weihnachtszeit, zu Ostern, zum Sommeranfang oder einfach, weil Sonntag ist. Unternehmen rühren die Werbetrommel, Werbeaktionen auf Festen ziehen unzählige Besucher an und die Gewinnchancen scheinen überall auf der Straße zu liegen. Doch ganz so ist es nicht. Wer bei Gewinnspielen nicht nur spielen, sondern vor allem gewinnen will, kommt nicht umhin, sich eine Strategie zurechtzulegen. Es gibt tatsächlich einige erprobte Tipps und Tricks, die eigenen Gewinnchancen zu maximieren. Welche das sind, folgt jetzt.

Abbildung 1: Regelmäßig bei Preisausschreiben mitmachen kostet kein Geld und kann schöne Gewinne bescheren.

Abbildung 1: Regelmäßig bei Preisausschreiben mitmachen kostet kein Geld und kann schöne Gewinne bescheren.

Abbildung 1: Regelmäßig bei Preisausschreiben mitmachen kostet kein Geld und kann schöne Gewinne bescheren.

Tipp 1: Gewinnspiele von Unternehmen gezielt auswählen

Wenn ein iPhone zum Beispiel von „ProSieben“ in Zusammenarbeit mit „The Voice of Germany“ verlost wird, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Gewinn auch tatsächlich an einen Gewinner ausgegeben wird. Bei privat veranstalteten Gewinnspielen ist das oft nicht der Fall. Grund ist, dass Unternehmen nachvollziehbar handeln müssen. Würden sie den ausgeschriebenen Gewinn gar nicht ausreichen und könnten sie nicht nachweisen, wie sie den Gewinner ermittelt haben, machen sie sich unglaubwürdig. Deshalb ist es ratsam, in der Öffentlichkeit stehende Unternehmen wie zum Beispiel Coca Cola auszuwählen und an deren Gewinnspielen teilzunehmen, statt die Zeit mit Gewinnspielen von Stars und Sternchen auf YouTube, Twitter, Facebook & Co. zu verschwenden.

Wenn schon Facebook, dann genau hinsehen

Facebook scheint eine wahre Fundgrube von Gewinnspielen zu sein. Machen User allerdings bei Gewinnspielen mit, bei den bereits Tausende anderer mitmachen (einzuschätzen anhand der Zahl der Likes und Kommentare), sind die Chancen auf einen Gewinn gering. Sind nur wenige Likes und Kommentare zu finden, mag die Chance höher sein. Eine Faustregel meint: Sobald mehr als 10.000 Kommentare abgesetzt wurden, lohnt sich das Mitmachen nicht.

Seriöse Online Spiele Plattform wählen, spielen und gewinnen

Eine gute Möglichkeit, die Gewinnchancen zu steigern, ist die Teilnahme an Glücksspielen auf seriösen Online-Spieleplattformen. Bei https://www.lapalingo.com/de/merkur-spiele-online-casino können Teilnehmer bereits vorab sehen, wie hoch die Auszahlungsquote ist. Weit oben auf der Liste stehen die Spiele Eye of Horus und Dragon´s Treasure. Bis zu 5.000 € Gewinn sind drin. Die Einsätze sind moderat, bereits ab 1 Cent sind User dabei. Wer sich nicht sicher ist, welches Spiel zu ihm passt, kann kostenlos die Demo-Version ansehen und sich in Ruhe entscheiden. Der Anbieter liefert unter https://www.lapalingo.com/de/fragen-antworten Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Thema Online Spiele und ist außerdem in Sachen Spielerschutz gut aufgestellt.

Regelmäßig spielen steigert die Chancen

Ganz hoch im Kurs der Glücksfaktoren steht die Zeit. Wer nur ab und zu spielt und dann auch noch verliert, ist frustriert. Echte Profis aber sind geduldig und bleiben dabei. Sie spielen Woche für Woche und nehmen auch längere Phasen in Kauf, in denen sie nichts gewinnen. Manchmal spielt das Schicksal positiv mit und sorgt dafür, dass mehrere große Gewinne infolge ausgeschüttet werden. Es hilft, sich eine feste Zeit für das Spielen einzurichten und diese gezielt zu nutzen. So lässt sich übrigens auch der Spielsucht vorbeugen, denn es wird nur gespielt, wenn Spielzeit ist. Unter https://www.spielen-mit-verantwortung.de/startseite.html ist noch mehr zum Thema Spielsucht zu finden.

Passende Spiele finden: die Mischung macht´s

Jeder, der an Glücksspielen interessiert ist, hat bestimmte Vorlieben. Manche mögen Gewinnspiele, bei denen vorher ein Rätsel zu lösen ist, andere setzen auf Roulette. Jeder findet für sich die Spiele, mit denen er sich am wohlsten fühlt. Ein wichtiges Merkmal wurde bereits genannt: Die Zahl der Teilnehmer. Doch wenn nicht auf Facebook gespielt wird, wo die Anzahl der Teilnehmer anhand von Likes und Kommentaren zu sehen ist, sondern es um ein manuelles Preisausschreiben geht, das zum Beispiel im Supermarkt angeboten wird, ist es schwieriger. Grundsätzlich gilt, dass bundesweit durchgeführte Gewinnspiele mehr Verbraucher anziehen, als Gewinnspiele eines ortsansässigen Unternehmens. Logisch, je weniger teilnehmen, desto höher die Gewinnchance. Eine gute Möglichkeit, das eigene Spiele-Portfolio zu erweitern ist, kleine Betriebe vor Ort mit auf die Liste zu setzen und regelmäßig teilzunehmen.

Zwar sind die Gewinne bei kleinen Betrieben meist nicht so üppig, wie bei großen, doch dafür sind die Chancen wesentlich höher. Spielfreudige Verbraucher, die dennoch gerne eine Chance auf große Gewinne haben möchten, nehmen deshalb an beiden Gewinnspielarten teil.

Keine Kategorie ausschließen sondern vielseitig spielen

Teilnehmer, die sich nur auf Geldgewinne beschränken, schmälern ihre Chancen. Wenn nur Gewinnspiele mit Geldpreisen als reizvoll definiert werden, bedeutet es gleichzeitig, dass man nur an Spielen teilnimmt, bei denen sehr viele andere ebenfalls ihr Glück versuchen. Sinnvoll ist, quer durch alle Gewinnkategorien mitzumachen. Denn ein Gewinn lässt sich natürlich auch einfach wieder veräußern. Das Internet macht es möglich. Je mehr Eisen im Feuer sind, desto mehr Chancen auf einen Gewinn bestehen. Übrigens ist das beliebte Lottospiel überhaupt keine gute Wahl. Wie unter https://www.matheretter.de/wahrscheinlichkeit/lottozahlengenerator zu lesen ist, liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit bei 1:13.983.816. Personen, die regelmäßig ihr Geld beim Lottospielen verzocken, gehören nicht zu den Strategen unter den Spielern.

Abbildung 2: Lottospielen ist rein statistisch betrachtet eine absolute Geldverschwendung. Die Gewinnchancen sind minimal.

Abbildung 2: Lottospielen ist rein statistisch betrachtet eine absolute Geldverschwendung. Die Gewinnchancen sind minimal.

Eine Gewinnstatistik führen

Verbraucher, die regelmäßig an Gewinnspielen teilnehmen und ihre persönliche Statistik führen wissen, mit welchen Gewinnspielen sie am meisten Glück haben. Das klingt zunächst nach einer zeitraubenden Beschäftigung, doch die Praxis zeigt, dass es nützlich ist. Je nachdem, welche Gewinnspielstrategie lukrative Gewinne bescherte oder aber zu absoluten Nullrunden führte, kann das eigene Gewinnspielverhalten angepasst werden. Es gibt wiederkehrende Muster, die sich natürlich erst nach einem gewissen Zeitraum einstellen. Eine Strategie ist ja ohnehin eine langfristige Angelegenheit und wer nur ab und zu spielt, der braucht sich die Mühe nicht machen. Ziel der Gewinnstatistik ist, Kategorien und Gewinnspielangebote herauszufiltern, die offenbar häufiger zu einem Gewinn geführt haben. Auf Basis der selbst erhobenen Daten und der individuellen Vorlieben lassen sich so mittelfristig schöne Gewinne einfahren.

 

Quellen:

pixabay.com © OpenClipar-Vectors (CCO Public Domain)

pixabay.com © stevepb (CCO Public Domain)