Boni bei Online-Casinos – ein heiß diskutiertes Thema

Poker, Roulette oder Blackjack – alle drei gehören zu den bekannten Spielen, die viele aus Spielbanken kennen. Inzwischen haben es die Spiele auch in Internet geschafft. Zusammen mit Slots gehören sie allgemein zum Standardprogramm der Online Casinos. Glücksspiel ist auch in Deutschland ein Milliardenmarkt. Laut DHS haben allein am deutschen Markt die Spieler im Jahr 2015 mehr als 40,33 Milliarden Euro umgesetzt. Online Casinos sind in den letzten Jahren nicht nur zahlreicher am Markt geworden. In der Vergangenheit haben die Betreiber nach immer neuen Möglichkeiten gesucht, um sich von der Konkurrenz abzusetzen.

Neue Spielangebote sind ein Element, mit dem Internetspielbanken dieses Ziel erreichen wollen. Dazu zählt einerseits das Live Casino. Aber auch vom Thema VR – obwohl Virtual Reality Equipment im Gaming-Segment noch nicht sehr weit verbreitet ist – werden sich die Betreiber einiges versprechen. Ein sehr wichtiges Element sind in den letzten Jahren die Bonusprogramme geworden. Letztere haben ein klares Ziel: Bei Neukunden soll Interesse an einer Anmeldung im Online Casino geweckt werden. In der Branche haben sich zwei wesentliche Bonustypen entwickelt – und zwar auf der einen Seite die Aktionen für neue Spieler und auf der anderen Seite jene Boni für Bestandskunden. Wie sieht der Inhalt eines Casinobonus aus?

Abbildung 1: Online-Casinos locken Neukunden sehr gerne mit entsprechenden Boni. Leider sind die Regelungen diesbezüglich häufig sehr kompliziert. Doch es gibt auch einfache Bonusregelungen.

Abbildung 1: Online-Casinos locken Neukunden sehr gerne mit entsprechenden Boni. Leider sind die Regelungen diesbezüglich häufig sehr kompliziert. Doch es gibt auch einfache Bonusregelungen.

Abbildung 1: Online-Casinos locken Neukunden sehr gerne mit entsprechenden Boni. Leider sind die Regelungen diesbezüglich häufig sehr kompliziert. Doch es gibt auch einfache Bonusregelungen.

Einzahlungsboni: Matchbonus versus Free Spins

Egal, ob um einen Bonus für neue Spieler oder bereits registrierte Kunden geht – in vielen Online Casinos wird mit Aktionspaketen gearbeitet, die einmal Matchboni enthalten und in denen andererseits auch Free Spins drin sind.

Letztere werden auch als Freispiele oder Gratisdrehs bezeichnet. Im Kern zielt diese Bonusvariante auf die Anziehungskraft der Slots (Automatenspiele) ab. Diese sind trotz allem wichtiges Element der Online Spielbanken. Free Spins werden häufig an eine qualifizierende Einzahlung gekoppelt – wie die erste Aufladung. In einigen Online Casino sind die Freispiele aber auch Gegenstand der Willkommensboni, die an keinerlei Bedingung gebunden sind.

Als Matchbonus werden Aktionen bezeichnet, in denen der Anbieter Geld auf die qualifizierende Einzahlung drauflegt. Sehr oft geht es hier um die Ersteinzahlung, manchmal auch um einige Folgeeinzahlungen. Beispiel 100 % Matchbonus: Hier wird die Einzahlung verdoppelt. Mitglieder gehen also nicht mit beispielsweise 100 Euro – sondern 200 Euro – an die Spieltische. Der Umfang variiert von Online Casino zu Online Casino.

Einzahlungsboni kann es geben für:

– Ersteinzahler
– 1. bis 3. Einzahlung
– Reload-Boni

Tipp: Neben den Neukundenaktionen, in denen die genannten Bonusvarianten sehr oft zu finden sind, gibt es entsprechende Aktionen auch für Bestandskunden. Hier ist allerdings der Umfang der Bonusvorteile teils sehr unterschiedlich.

No Deposit Bonus: Casinogames einfach ausprobieren

Ein dritter in Online Casinos sehr verbreiteter Bonustyp sind die sogenannten No Deposit Boni. Hierbei handelt es sich um Aktionsvorteile, welche Spieler einfach in Anspruch nehmen können – ohne dafür Geld auf das Konto einzahlen zu müssen.

Dieser Aktionstyp ist allerdings deutlich seltener als die beiden bereits behandelten Bonusvarianten. Vergeben werden in diesem Zusammenhang sehr oft Freispiele, welche neue Mitglieder zum Reinschnuppern ins Spieleangebot nutzen können. Verbreitet sind die Free Spins als No Deposit Bonus auch im Zuge einer Promotion für neue Titel.

Parallel gibt es die Bonusprogramme ohne Einzahlung auch mit Startguthaben. Hier ist die Höhe des Bonusguthabens allerdings – im Vergleich zum Matchbonus – oft überschaubar. Ein- bis niedrige zweistellige Beträge sind in der Praxis darstellbar. Höhere Summen haben in der Branche echten Seltenheitswert.

Bonusbedingungen: Wer nicht liest, ist selbst schuld!

Einige Online Casinos werben mit Bonusprogrammen, in denen 1.000 Euro (und mehr) Bonusgeld stecken. Verlockende Angebote – besonders in den Augen vieler Beginner. Hier wird gern unterschätzt, dass die Betreiber keinen Euro zu verschenken haben. Wo ist der Haken? Unbedingt lesen sollte jeder Casinofan die Bonusbedingungen.

Hintergrund: Die Aktionsvorteile werden mit teils sehr strengen Regeln verknüpft. Wer dagegen verstößt, verliert nicht einfach nur das Bonusguthaben. Die Online Casinos erkennen in diesem Zusammenhang auch sehr schnell die gemachten Gewinne wieder ab.

Rollover/Umsatzanforderung: Damit sich Bonusguthaben auszahlen lassen, müssen Mitglieder zuerst einen gewissen Umsatz im Online Casino generieren. Dieser richtet sich nach der Einzahlungs-/Bonushöhe und ist oft unter dem Synonym Rollover zu finden. Der Umsatz beläuft sich oft auf das 20-fache bis 40-fache des Bonuswerts. In einigen Casinos werden Einzahlung und Bonus als Bemessungsgrundlage kombiniert.

Freispielzeitraum: Für die Auszahlung von 100 Euro Bonusgeld können schnell 2.000 Euro bis 3.000 Euro Umsatz nötig werden. Auf den ersten Blick trotz allem durchaus machbar – wenn die Online Casinos das Zeitfenster nicht beschränken würden. Gängige Praxis ist ein Freispielzeitraum zwischen 30 Tagen bis 90 Tagen. Einige Anbieter ziehen die „Daumenschrauben“ noch etwas fester an.

Zugelassene Spiele: Für das Erfüllen der Umsatzanforderungen kann ein Online Casino auch sehr klare Vorstellungen haben, was die Spiele betrifft, mit denen Casinomitglieder den Rollover erspielen. In einigen Fällen ist nur das Spielen an Slots erlaubt. Andere Casinos sind nicht ganz so streng. Allerdings tragen Casinogames wie Roulette oder Baccarat dann nicht mehr 100-prozentig zu den Umsatzanforderungen bei. Diese Staffelung ist für viele Anfänger eine Überraschung.

Abbildung 2: Augen auf beim Bonus - wer die Bonusregeln eines Casinos genau checkt, weiß später, wann er tatsächlich seinen Bonus ausgezahlt bekommt.

Abbildung 2: Augen auf beim Bonus – wer die Bonusregeln eines Casinos genau checkt, weiß später, wann er tatsächlich seinen Bonus ausgezahlt bekommt.

Abbildung 2: Augen auf beim Bonus – wer die Bonusregeln eines Casinos genau checkt, weiß später, wann er tatsächlich seinen Bonus ausgezahlt bekommt.

Fazit: Beim Casino Bonus immer genau hinschauen

Die Szene der Online Casinos ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Und es sind auch Spieler aus Deutschland, die sich in den virtuellen Spielbanken anmelden. Deren Bonusangebote können für Neukunden durchaus verlockend sein. Wer würde nicht gern mit 1.000 Euro Bonusgeld an den Start gehen wollen? Free Spins und Bonusgeld dürfen am Ende nicht den Blick darauf verstellen, was hinter den Aktionen für Bonusbedingungen stecken. Letztere geben nicht nur vor, welchen Umsatz Mitglieder mit aktivem Bonus erreichen müssen. Die Bonusregeln erhöhen mitunter den Druck – und schränken die Freiheit bei der Auswahl ein. In jedem Fall sollte eines nicht vergessen werden: der Blick in die Bonus- und Geschäftsbedingungen des Online Casinos. So lassen sich böse finanzielle Rückschläge vermeiden und Spieler wissen am Ende, auf was sie sich einlassen.

Bildquellen:

Abbildung 1: @ markusspiske (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Abbildung 2: @ fielperson (CC0-Lizenz) / pixabay.com